Slotbericht Kind + Jugend 2015 - Expovisie

Slotbericht Kind + Jugend 2015

De internationale vakbeurs voor kinderkleding Kind + Jugend heeft van 10 tot en met 13 september 21.000 bezoekers en een recordaantal van 1.141 exposerende bedrijven bijeen gebracht in KoelnMesse. Van de bezoekers was zo”n 70 procent afkomstig van buiten Duitsland. Bij de exposanten lag het aandeel buitenlanders op 84 procent.

 Die Kind + Jugend ist die weltweit wichtigste Fachmesse der Baby- und Kinderausstattungsbranche. Dies bestätigt das hervorragende Ergebnis der 2015er-Ausgabe, die am Sonntag, 13. September, in Köln endete. Über 21.000 Besucher aus 110 Ländern (Auslandsanteil: rund 70 Prozent) nutzten das Ausstellungs- und Informationsangebot der Messe für ihr Ordergeschäft und neue Geschäftskontakte. Damit verzeichnete die Kind + Jugend ein deutliches Besucherwachstum von über fünf Prozent gegenüber dem Vorjahr. Mit 1.141 teilnehmenden Unternehmen aus 50 Ländern konnte auf Ausstellerseite eine neue Rekordmarke gesetzt werden. Der Auslandsanteil lag bei 84 Prozent. Auf 100.000 Quadratmetern Fläche präsentierten die Aussteller Neuheiten und Produktweiterentwicklungen aus den Bereichen Kindermöbel, Sicherheitssitze, Kinderwagen, Hygieneartikel, Spielwaren und textile Ausstattungen. „Das Ergebnis der Kind+Jugend 2015 hat unsere hohen Erwartungen noch einmal übertroffen. Aus Deutschland konnten wir ein überproportionales Besucherwachstum verzeichnen, insbesondere aus dem Bereich des Online-Handels“, bilanziert Katharina C. Hamma, Geschäftsführerin der Koelnmesse. „Nicht nur die Zahlen, auch unsere Besucherbefragung zeigt, dass Qualität und Quantität der Ausstellung auf ganzer Linie überzeugen konnten. Das Messekonzept, das für alle Marktteilnehmer ein passendes Angebot bereit hält, sucht qualitativ weltweit seinesgleichen.“.

 

Hohe Weiterempfehlungsquote

Die Ergebnisse der Besucherfragung unterstreichen die gute Stimmung an den vier Messetagen: Rund 83 Prozent der Befragten waren mit dem Ausstellungsangebot sowie mit der Erreichung ihrer Besuchsziele zufrieden bis sehr zufrieden. Über 93 Prozent der Besucher würden einem guten Geschäftsfreund den Besuch der Kind + Jugend empfehlen. Von allen Befragten haben über 76 Prozent ausschlaggebenden oder mitentscheidenden Einfluss auf Einkaufs- und Beschaffungsentscheidungen in ihren Unternehmen.

 

Für Einkäufer und Importeure ist der Stellenwert der Messe unbestritten: Eric Wickbold, Importeur und Distributeur bei Hightrade (São Paulo, Brasilien), resümiert: „Die Kind + Jugend ist eine großartige Fachmesse und eine Pflichtveranstaltung für alle Entscheidungsträger in der Baby- und Kinderausstattungsbranche. Für uns als global agierende Importagentur ist die Kind + Jugend sicherlich der weltweit wichtigste Ort, um alle relevanten Unternehmen zu treffen und um Firmen zu unterstützen, die den Einstieg in den brasilianischen Markt suchen.“

 

Auch für Martin Pos, Gründer und Geschäftsführer der CYBEX GmbH, ist die Kind + Jugend der maßgebliche Branchentreffpunkt des Jahres: „Als weltweit wichtigste Messe unserer Branche nutzen wir die Kind + Jugend regelmäßig, um nicht nur unsere Geschäftspartner aus der ganzen Welt begrüßen zu dürfen, sondern auch um Neuheiten erstmals der Öffentlichkeit vorzustellen. So haben wir in diesem Jahr zum Beispiel gemeinsam mit Goodbaby die Weltpremiere unserer neuen, strategischen Marken ‚GB Platinum‘ und ‚GB Gold‘ gefeiert. Die Messe war wieder ein Erfolg.“

 

Die Kind+Jugend 2015 in Zahlen

An der Kind + Jugend 2015 beteiligten sich 1.141 Unternehmen aus 50 Ländern, davon 84 Prozent aus dem Ausland. Darunter befanden sich 151 Aussteller und 9 zusätzlich vertretene Firmen aus Deutschland sowie 950 Aussteller und 31 zusätzlich vertretene Unternehmen aus dem Ausland. Schätzungen für den letzten Messetag einbezogen, wurden zur Kind + Jugend 2015 über 21.000 Besucher aus 110 Ländern gezählt. Der Auslandsanteil der Fachbesucher lag bei rund 70 Prozent.*

* Alle Zahlen sind nach den Richtlinien der Gesellschaft zur Freiwilligen Kontrolle von Messe- und Ausstellungszahlen (FKM) berechnet (www.fkm.de).