Slotbericht Kind + Jugend 2015 | Expovisie

Slotbericht Kind + Jugend 2015

Kind + Jugend 2015 heeft 21.277 vakbezoekers uit 110 landen getrokken. De internationale vakbeurs voor baby- en kindermode vond plaats van 10 tot en met 13 september in KoelnMesse. Het aandeel bezoekers van buiten Duitsland bedroeg zo”n 70 procent. Aan Kind + Jugend namen 1.158 bedrijven uit 50 landen deel, waarvan 84 procent uit het buitenland.

 Volle Gänge, gute Geschäfte und neue internationale Kontakte: Die Kind + Jugend 2015 hat eindrucksvoll ihre Bedeutung als Weltleitmesse der Baby- und Kinderausstattungsbranche unterstrichen. Mit rund 21.300 Fachbesuchern aus 110 Ländern, was einem Auslandsanteil von rund 70 Prozent entspricht, nutzten mehr Besucher als in den Vorjahren das erstklassige Angebot der Messe. Nicht nur aus Deutschland und den USA, sondern insbesondere aus Regionen wie dem Mittleren Osten und Asien konnten Besucherzuwächse verzeichnet werden. Alle wichtigen Einkäufer und Einkaufsverbände waren in Köln vertreten, um die Trends der Branche aufzuspüren und für das kommende Geschäftsjahr zu ordern.

 

Die größten Besucherzuwächse gab es mit 46 Prozent aus den USA und mit 35 Prozent aus der Türkei. Durch ihren wachsenden Markt und die zentrale, geographischen Lage gilt die Türkei als Tor zu Nahostregion. Auch aus dem Libanon, Kuwait, Saudi-Arabien und dem Iran nutzten mehr Fachbesucher als zuletzt das qualitativ einzigartige Angebot der Kind + Jugend. Insgesamt konnten aus der Region Nahost 2,6 Prozent mehr Besucher gezählt werden.

 

Aus Deutschland und den direkten Nachbarländern kamen 2015 ebenfalls mehr Besucher zur Kind + Jugend. Mit 14,6 Prozent ist die Fachbesucherzahl aus dem Inland gegenüber 2014 überproportional gewachsen. Zuwächse gab es hier insbesondere aus dem Sektor des Online-Handels. Stark gestiegen ist auch die Anzahl der Besucher aus der Schweiz (21 Prozent), Polen (12 Prozent) und den Niederlanden (8 Prozent). Zuwächse gab es auch aus mittleren und kleineren Ländern Osteuropas, wie zum Beispiel Georgien, der Ukraine, Bosnien-Herzegowina, Mazedonien oder Montenegro.

 

Ein Wachstum der Besucherzahlen von insgesamt 6,3 Prozent konnte aus dem asiatischen Raum verzeichnet werden. Deutlich mehr Besucher kamen aus Singapur (50 Prozent), Thailand (49 Prozent), Japan (21 Prozent), Malaysia (13 Prozent) und Taiwan (8 Prozent). Die größte Besuchergruppe konnte erneut aus China begrüßt werden. Zur optimalen Erschließung des asiatischen Marktes arbeitet die Kind + Jugend als einzige Fachmesse weltweit schon seit einigen Jahren eng mit dem wichtigsten und größten chinesischen Industrie- und Handelsverband, der China Toy & Juvenile Products Association (CTJPA), aus Shanghai zusammen. Neben Kooperationen im Besuchermarketing organisiert die Koelnmesse gemeinsam mit der CTJPA die China Kids Expo (CKE). Als reine Fachmessen ermöglichen die Kind + Jugend und die China Kids Expo einen einzigartigen Zugang zu den Top-Playern und den wichtigsten Vertriebswegen auf dem internationalen Markt.

 

Hohe Qualität der Besucher

Die Besucherbefragung der Koelnmesse belegt, dass nicht nur die Quantität sondern auch die Qualität der Besucher stimmten: So haben über 76 Prozent der Befragten ausschlaggebenden oder mitentscheidenden Einfluss auf Einkaufs- und Beschaffungsentscheidungen in ihren Unternehmen. Über 93 Prozent der Besucher würden einem guten Geschäftsfreund den Besuch der Kind + Jugend empfehlen.

 

 

Die Kind+Jugend 2015 in Zahlen

An der Kind + Jugend 2015 beteiligten sich 1.158 Unternehmen aus 50 Ländern, davon 84 Prozent aus dem Ausland. Darunter befanden sich 157 Aussteller und 9 zusätzlich vertretene Firmen aus Deutschland sowie 964 Aussteller und 28 zusätzlich vertretene Unternehmen aus dem Ausland. Zur Kind + Jugend 2015 wurden insgesamt 21.277 Besucher aus 110 Ländern gezählt. Der Auslandsanteil der Fachbesucher lag bei rund 70 Prozent.*

* Alle Zahlen sind nach den Richtlinien der Gesellschaft zur Freiwilligen Kontrolle von Messe- und Ausstellungszahlen (FKM) berechnet.