Magazine
Contact
Home
Slotbericht Anuga 2015
Anuga 2015 heeft zowel een toename in exposanten, als in bezoekers laten zien. Zo'n 160.000 vakbezoekers uit 192 landen kwamen van 10 tot en met 14 oktober naar de internationale vakbeurs voor voedingsmiddelen in Keulen. Op de beurs presenteerden zich 7.000 exposanten uit 108 landen. De vorige editie van de tweejaarlijkse beurs bracht 6.777 exposanten in contact met 155.000 bezoekers.
 

Hier het officiële slotbericht van KölnMesse

Die Anuga 2015 verzeichnete nach einem Ausstellerrekord auch bei der Besucherzahl ein Wachstum. Rund 160.000 Fachbesucher aus 192 Ländern kamen vom 10. bis 14. Oktober 2015 zur Anuga nach Köln. „Die Anuga ist als Business- und Informationsplattform für die globale Foodbranche unerreicht“, fasst Gerald Böse, Vorsitzender der Geschäftsführung der Koelnmesse GmbH, die Ergebnisse zusammen. „Sie hat ihre Position als internationale Leitmesse auch in diesem Jahr mehr als deutlich unterstrichen.“ Die Anuga 2015 präsentierte über 7.000 Aussteller aus 108 Ländern. Der Auslandsanteil betrug bei den Ausstellern 89 Prozent, bei den Besuchern 68 Prozent. Vor allem die Qualität der Besucher überzeugte die Aussteller. Entscheidungsrelevante Einkäufer aus dem Handel und dem Foodservice sorgten für einen dynamischen Messeverlauf. Eröffnet wurde die 33. Anuga am Samstag, 10. Oktober 2015, von Christian Schmidt, Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft, und Evangelos Apostolou, dem griechischen Minister für Landwirtschaftsentwicklung und Lebensmittel. Griechenland war das Partnerland der Anuga 2015 und präsentierte sich erfolgreich mit über 200 griechischen Anbietern und der ganzen Vielfalt und Qualität seiner Lebensmittelwirtschaft. Die internationale Bedeutung der Anuga für die Foodbranche war auch für zahlreiche hochrangige politische Delegationen aus dem In- und Ausland ein Anlass, die Anuga zu besuchen.
 
„Die Anuga 2015 hat unsere Erwartungen übertroffen. Das hohe Interesse von Ausstellern und Besuchern aus dem In- und Ausland ist beeindruckend und unterstreicht den Stellenwert der Anuga als weltweit bedeutendste Messe für Lebensmittel und Getränke“, stellt Friedhelm Dornseifer, Präsident des Bundesverbandes des Deutschen Lebensmittelhandels (BVLH) hoch zufrieden fest. „Auch in diesem Jahr konnten die Fachbesucher wieder tausende hochwertiger und innovativer Produkte testen. Diese große Vielfalt spiegelt klar die Lebensmitteltrends wider, die uns schon seit einiger Zeit begleiten. Guter Geschmack und Frische waren den Verbraucherinnen und Verbrauchern schon immer wichtig. Darüber hinaus gewinnt das Thema Convenience immer größere Relevanz. Leicht zu verzehren und leicht zu kochen müssen unsere Lebensmittel heute sein. Wer es schafft, diese Eigenschaften mit Gesundheits- und Nachhaltigkeitsaspekten zu verknüpfen, dem winken sehr gute Absatzchancen.“
 
„Alle zwei Jahre ist die Anuga der globale Marktplatz und Trendsetter für Lebensmittel und Getränke. Welche Leistungen deutsche Unternehmen täglich für Qualität, Sicherheit und Vielfalt „Made in Germany“ erbringen und wie die Lebensmittelhersteller mit einem auf die Kundenwünsche abgestimmten Sortiment die Wünsche der Verbraucher weltweit erfüllen, das konnten wir 2015 wieder einmal eindrucksvoll zeigen,“ so Dr. Wolfgang Ingold, Vorsitzender der Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie (BVE). „Damit haben wir unsere Ziele erreicht: Wie sonst nirgends bietet die Anuga den Messeteilnehmern die Möglichkeit, die ganze Welt des Essens und des Trinkens in ihrer unübertrefflichen Vielfalt zu erleben.“
 
Ingrid Hartges, Hauptgeschäftsführerin DEHOGA Bundesverband, zieht ein positives Messefazit: „Die Anuga 2015 war eine beeindruckende Leistungsschau. Trends, Produkte und Servicelösungen aus mehr als 100 Nationen waren zu Gast in Köln. Essen und Trinken – das verbindet die Welt. Für viele Gastronomen war die Messe Inspirationsquelle und wichtiger Impulsgeber. Unser Marktplatz Gastronomie war fünf Tage lang vielbesuchte Plattform und zentrale Anlaufstation für Gastrotrends, Businesskontakte und vielfältige Geschmackserlebnisse - kommunikativ, innovativ und international."
 
Die Anuga-Aussteller nutzten die Messe intensiv, um neue Produkte und Konzepte dem überaus interessierten und orderfreudigen Fachpublikum vorzustellen. Eine große Bandbreite von innovativen Convenience- und Ready-to-Cook-Produkten sowie vegane und Health-Produkte sorgten für zahlreiche Impulse. Viele Anbieter zielten auch auf den wachsenden Außer-Haus- bzw. To-Go-Markt ab.
 
Informationen zu Trends und Entwicklungen im internationalen Nahrungsmittel- und Getränkemarkt wurden von Besuchern wie Ausstellern mit großem Interesse aufgenommen. Studien zufolge sind neben veganen auch vegetarische Angebote sehr gefragt, ebenso wie Bio- und fair gehandelte Produkte. Auch „Free From“-Konzepte - etwa ohne Laktose oder Gluten - liegen im Trend. Eine eigene Bühne hatten zur Anuga Halal-Produkte. Themen wie die Wertschätzung von Lebensmitteln, die Eindämmung von Lebensmittelverschwendung vor allem in den Industrieländern, Rückverfolgbarkeit, Tierwohl und Nachhaltigkeit werden die Diskussionen rund um Nahrungsmittel und Getränke auch in Zukunft prägen.
 

Die Anuga in Zahlen:

An der Anuga 2015 beteiligten sich 7.063 Unternehmen aus 108 Ländern auf einer Bruttoausstellungsfläche von 284.000 m². Darunter befanden sich 769 Aussteller aus Deutschland sowie 6.294 Aussteller aus dem Ausland. Der Auslandsanteil betrug 89 Prozent. Zur Anuga 2015 kamen rund 160.000 Fachbesucher aus 192 Ländern, der Auslandsanteil lag bei 68 Prozent.
 
Die nächste Anuga findet statt vom 7. bis 11. Oktober 2017.
 

2015-10-16
...
Op 18 en 19 november vond de 2e editie van Builty, het exclusieve innovatieplatform voor de topprofessionals in de bouw, plaats in Tour & Taxis Brussel. 740 bouwprofessionals konden elkaar ontmoeten gedurende de tweedaagse en kennis maken met de nieuwste producten van grote fabrikanten.
 
...
De 26e editie van UBM’s CPhI Worldwide gaat de boeken in met een recordresultaat van ruim 36.500 bezoekers en 2.500 exposanten. Met deze aantallen is de succesvolle beurs, die dit jaar in oktober plaatsvond van 13 tot en met 15 oktober in Madrid met de events ICSE, Innopack en PMEC, het grootste evenement voor de farma-industrie ter wereld.
 
...
Ruim 5.200 bezoekers hebben de 19e editie van  Festivak bezocht, die op 25 en 26 november plaatsvond in Jaarbeurs Utrecht. De beursvloer was volledig uitverkocht en meer dan 200 leveranciers toonden hier hun producten en/of diensten op het gebied van festivals en publieksevenementen. Een kleine 500 bezoekers het cashless betalen op de beurs uitgetest.
...
Op BouwXPO 2015 mochten 172 exposanten – goed voor een stijging van 13 procent ten opzichte van de vorige editie – in totaal 6.863 kwalitatieve bezoekers ontvangen. Het gemiddeld aantal bezoekers per dag lag daarmee 6,8 procent hogerl.
 
...
Logistica 2015 trok van 10 tot en met 13 november 19.167 bezoekers naar de Jaarbeurs in Utrecht. Iets minder dan drie jaar geleden, maar daar staat tegen over dat het aandeel vakbezoekers is gestegen ten koste van studenten. De bezoekers gaven de driejaarlijkse vakbeurs voor de logistieke sector het rapportcijfer 7,5; hoger dan de vorige editie.
 
...
In totaal trok Europort 2015 29.174 bezoekers, waarvan 22 procent afkomstig uit het buitenland. De vakbeurs voor de internationale scheepvaart vond plaats van 3 tot en met 6 november in Ahoy Rotterdam. Onder de 1.111 exposanten bevonden zich veel internationale partijen. Zo telde de beurs 15 landenpaviljoens.

 
Elke twee weken weer op de hoogte?

Schrijf je in voor onze nieuwsbrief

* verplichte velden
Aanhef *
Volg ons op

       
Webdesign - Hosting - Techniek: Qball Internet BV